.comment-link {margin-left:.6em;}

bees Wohnzimmer

Dienstag, August 06, 2013

Masern light

Mitte Juli war ich mit dem Minimeins beim Kinderarzt, damit er die zweite Masern-Mumps-Röteln-Windpocken-Impfung bekommt. Die erste (und auch alle anderen Impfungen) hat er ganz locker weggesteckt. Bei den letzten Impfungen hat er nicht mal mehr geweint, als er gepiekst wurde. Hart im Nehmen, der Junge, Hut ab. (Von mir hat er das nicht! Ich und Spritzen - uargh, ein Graus!)

Daß ich trotz Termins eine geschlagene Stunde warten mußte, das Kind hungrig und müde wurde - man weiß nicht, was davon schlimmer war - je nun. Spritze im Kind, Kind trotz allem gut drauf, alles erledigt.

Gut 12 Tage später - wenn man schon mit nix mehr rechnet - hatte das Kinneken abends ein bißchen Temperatur. Ich habs nicht gemessen, Kind ins Bett gesteckt, Schlafen hilft. Des Nächtens heizte das Kind aber vor sich hin (ein Spaß bei den Temperaturen), am Morgen war er schon über 38°. Hm, mal beobachten und vorsichtshalber das Spieldate absagen. Das Kind war nämlich högscht anhänglich und weinerlich und hatte zu nichts Lust. Sein Mittagsschlaf dauerte dann auch gute 2 Stunden (ungewöhnlich lange für Minimeins), war sehr unruhig und als er wieder wach wurde, hatte er überall kleine rote Punkte und über 40° Fieber. Ja, hurra. Bei 35° Außentemperatur ist das doch super...

Der Knabe klebte nur noch auf mir (kalt war mir jedenfalls nicht), fast wie letztes Jahr, als er gerade auf der Welt war. Und dieses blöde Fieber ließ sich trotz Zäpfchen nicht in den Griff kriegen, es sank einfach nicht. Wadenwickel waren blöd (fand Minimeins), aber notwendig (fand ich), haben aber auch nur 0,1° gebracht. Also habe ich es abends mal mit Nurofen-Saft versucht - mit dem Ergebnis, daß das Kind großzügig alles, was es im Laufe des Tages gegessen hatte, großzügig auf sich, mich und das Sofa gekotzt hat. Beurk! Nun ja, Kind in die Badewanne, Klamotten in die Waschmaschine, Mann zum Schrubben ans Sofa, dann gings wieder. Nur das Fieber, das ging nicht wieder. Und die roten Punkte waren auch mehr geworden.

Ein Anruf beim Kinderarzt klärte übrigens, daß das normal sei (ich befürchtete das bereits) und ein paar Tage dauern würde. Ansteckend sei es aber nicht. (Na, das wäre ja auch noch schöner...) Wenn ich mit so einem Kind aber irgendwo aufliefe, hätte ich garantiert immer viel Platz um mich rum und viele panisch kreischende Eltern. Naja, mit so hoch Fieber (und den Außentemperaturen) stellte sich die Frage eh nicht.

Nunja, das Fieber sank nicht, aber es stieg auch nicht weiter, die Punkte wurden mehr und mehr, bis sie überall waren (und ich meine wirklich überall!) und nach 3 Tagen war das Fieber wieder weg. Die Punkte nach 4 Tagen so gut wie, nach 5 fast vollständig. Wenn man dem Kind über die Haut streicht, merkt man es noch, die ist noch nicht wieder so weich wie vorher. Dem schließt sich allerdings nun nahtlos der Zahnschmerz an. Thuper Thache.

Ganz ehrlich, diese 3 Tage mit dem hohen Fieber und einem Kind, das nur noch rumhängt und auf mir klebt, die sind durchaus ein Grund, wirklich gegen alles Impfbare zu impfen. Denn ich möchte ganz sicher nicht unsere Masern-light-Variante gegen die richtigen Masern eintauschen, die 3 Tage haben mir schon völlig gereicht. Und dem Kind vermutlich erst recht, denn er hat trotz der Light-Variante ganz schön gelitten. Das muß ich meinem Kind in verstärkter Form erst recht nicht zumuten. Deswegen: lasst Euch impfen! Und Eure Kinder erst recht!

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home