.comment-link {margin-left:.6em;}

bees Wohnzimmer

Montag, Juli 15, 2013

Synkope

Das Kind hat heute morgen bis halb 10 geschlafen. Mittagsschlaf um halb 12 ist aber auch schon wieder drin. Man staunt und wundert sich...

Wie alles begann:
Gegen halb 6 bekommt das Kind normalerweise Abendessen, spielt dann noch ne gute Stunde und gegen 7 ist es zuverlässig müde, so daß es ins Bett gebracht werden kann. Dort schläft es dann ca. 11h bis morgens um 6. Wir waren gestern nachmittag allerdings Kaffeetrinken bei Freunden und sind so gegen viertel nach 5/halb 6 wieder nach Hause gefahren. Im Auto hat das Kind einen unplanmäßigen Power-Nap gehalten. 10, vielleicht 15 Minuten. Es ließ sich durch nichts vom Schlafen abhalten. Je nun. Zu Hause habe ich dann erst mal den kleinen Schwarzfußindianer in die Badewanne gesteckt (Baden macht müde) und dann mit Banananananana-Brei abgefüllt. Macht auch müde. Gegen 19h dann der erste Versuch, das Kind ins Bett zu stecken. Gescheitert. Also erst mal Abendessen. Das Kind futtert mir mindestens die Hälfte meines Blumenkohls und meiner Kartoffeln weg. Sollte es etwa noch Hunger gehabt haben??? Je nun. Nach dem Abendessen knatscht das Kind dermaßen rum, daß ich den zweiten Versuch starte, es ins Bett zu stecken. Gegen viertel nach 8 beende ich auch dieses Experiment. Ich bin eher zerknautscht, das Kind hellwach, dafür klingelt erst das Telefon und nahezu zeitgleich der Nachbar an der Wohnungstür. Immerhin ist der Mann da, der sich um Küche aufräumen und den Nachbarn kümmert. Ich darf das Telefonat annehmen und das Kind davon abhalten
a) sich umzubringen und
b) mich in den Wahnsinn zu treiben.
(Beides versucht es übrigens nachhaltig und täglich.)

Die letzten beiden Punkte sorgen dafür, daß sich das Telefonat etwas in die Länge zieht. Ich glaube aber, ich habe ansatzweise vernünftig Auskunft geben können...

Letztlich hüpft das Kinneken quietschfidel noch bis ca. viertel vor 10 im Wohnzimmer rum. Ich weigere mich, einen weiteren Ins-Bett-bring-Versuch zu starten, wozu hat das Kind 2 Stück Eltern? Der Mann versucht sein Glück und diesmal klappt es tatsächlich.

Das Kind war also spät im Bett und hat entsprechend heute morgen auch länger geschlafen. Und offensichtlich will es trotzdem in seinen gewohnten Rhythmus zurück, weswegen es wie gewohnt sein Mittagsschläfchen hält (naja, nicht ganz wie gewohnt, eine halbe Stunde später als üblich, aber das ist ja nicht so tragisch). Ich hatte schon Befürchtungen, daß das ganze sich jetzt über ein paar Tage hinzieht, bis der Lütte wieder in seinen gewohnten Takt gefunden hat. Aber ist ja zum Glück nicht so.

Und ich nutze die Zeit jetzt mal. Nur wofür? Es wäre soviel zu erledigen...

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home