.comment-link {margin-left:.6em;}

bees Wohnzimmer

Sonntag, Juli 17, 2005

Musikalische Beschallung

Seit ein paar Tage ist ja schon Kerwa in der Wunderburg. Sozusagen Ausnahmezustand. Man bekommt auch jede Menge davon mit, wenn man nicht hingeht, sondern lediglich seinem Bedürfnis nach frischer Luft per offenem oder gekippten Fenster frönt.

Am Freitag war wohl Dorfjugendabend, denn die Auswahl der Musik war eher (... mir fehlen die Worte): Viva Colonia, der Holzmichel und die Hände zum Himmel - immer hübsch abwechselnd. Auch schwere Gewitter hielten die Sangeswilligen nicht zurück. Nun.

Samstag konnte ich dem ganzen ein wenig entgehen, indem ich mich abends kurz ("Lernpause") in die Innenstadt abgesetzt habe, um dem Impromarathon bei "Bamberg zaubert" zu lauschen. Als ich zurückkam, wurde wieder mal "Viva Colonia" eingeübt. Also, langsam müßten sie's können... ;-)

Heute habe ich versucht, auf meinem Balkon sitzend zu lernen. Anscheinend war Seniorennachmittag, denn es schallte ein wenig kurkonzertartig herüber und Gunther Sax haben sie wohl auch irgendwie wiederbelebt... Um 18h kam dann wohl die "verrückte halbe Stunde für Senioren": der Holzmichel und Viva Colonia. Wie überraschend. Gibt's eigentlich nur diese beiden Gassenhauer??
Aber jetzt weiß ich auch, warum bei sowas das Bier immer in Strömen fließt: nüchtern ist das ja kaum auszuhalten. Wie machen die Musiker das nur???

Nun, Viva Colonia kann ich jetzt. ;-) Für die Sandkerwa ist also schon mal vorgesorgt bzw. -geübt.

aktuelle Musik: nein! Weder Holzmichel noch Colonia, sondern ein mir unbekannter Foxtrott. Hm. Das zerstört mein ganzes Weltbild. Werde fürderhin nur noch Musik aus der Dose konsumieren...

3 Comments:

  • Also, ich kann dich nur beneiden. Jeden Tag Party vor der Tür. Du hast es gut. Die Lieder musst du mir mal beibringen. Kann leider nur die Hälfte deiner neuen Lieblingslieder. Aber richtig ist, dass diese Lieder den Bierkonsum steigern; zumindest meinen.

    By Anonymous Anonym, at 19. Juli 2005 um 17:30  

  • Hua... so schlimm ist obige Aussage nicht, dass man dafür ganz doll anonym bleiben muss.
    Ich habe allerdings die Ursache-Wirkungs-Kette noch nicht verstanden: singt man so wunderbare Liedchen wie die jugendlichen Helden bei der Wunderburgkerwa erst richtig begeistert nach Bierkonsum oder hat man ganz starkes Verlangen nach Bier, wenn man sowas hört? Bitte um Aufklärung.

    By Anonymous tina, at 19. Juli 2005 um 18:21  

  • Ich fürchte, daß da eindeutig der so gefürchtete Teufelskreis vorliegt. Also auf Deine Vorschläge bezogen: sowohl - als auch. Is' wie mit dem Huhn und dem Ei... ;-) Nur nicht so lustig. Oder doch?

    By Blogger Sabine, at 19. Juli 2005 um 20:17  

Kommentar veröffentlichen

<< Home