.comment-link {margin-left:.6em;}

bees Wohnzimmer

Mittwoch, Juni 27, 2012

Giraffengene

Obwohl wir keine Giraffe geliefert bekamen (konnte der Storch wohl nicht transportieren), ist das Kind recht groß. Nicht nur, daß es schon sehr lang auf die Welt kam, nein, es wächst auch noch wie verrückt (von MIR hat er das nicht!!!). Das führte dazu, daß wir schon nach 2 Wochen ein paar Klamöttchen als zu klein aussortieren mußten. Ein paar der Neugeborenensöckchen haben sogar nie gepaßt. Nun ja, letzteres ist verschmerzbar. 

Die Kleiderindustrie produziert allerdings auch keine einheitlichen Größen (kennt man ja von den eigenen Einkäufen), so daß wir das Kind weiterhin in einzelne Kleidungsstücke in der kleinsten Größe 50/56 hüllen können. Ca. 3 Wochen nach der Geburt bekamen wir auch noch einen Schwung in dieser Größe geschenkt*, die wir jetzt ganz schnell noch anziehen müssen, damit sie wenigstens 1-2x getragen wurde... Der Sohn trägt allerdings tatsächlich schon einige Kleider in Größe 62. Jedenfalls führte ich vor etwa 2 Wochen ungefähr folgendes Gespräch mit einer Mutter, deren Kind 6 Wochen älter ist als unseres (und bei der Geburt nur 3 cm kleiner war).

Mutter: Ich habe unserem heute zum ersten Mal Sachen in 62 angezogen. Das ging soooo schnell, der ist doch noch sooo klein...!
ich: aha. Echt, jetzt schon? 

Was ich nicht sagte: das oben geschriebene. Ich habe mich einfach nicht getraut.

_______________________

* ein Tipp für alle, die frischgebackenen Eltern was schenken wollen: wenn eines der Elternteile sehr groß ist, einfach nicht die kleinste Kleidergröße fürs Baby wählen...

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home