.comment-link {margin-left:.6em;}

bees Wohnzimmer

Samstag, Mai 26, 2012

Eurovision Song Contest = Grand Prix Eurovision de la Chanson

Auch dieses Jahr wieder live dabei - ach nee, wir sind ja gar nicht nach Baku gefahren, sondern es gibt wieder ein Live-Blogging von vorm Fernseher (oder Instant-Blogging, weils je gesammelt danach veröffentlicht wird). Ich mußte mich echt entscheiden, ob ich dieses Jahr wieder die althergebrachte Variante nehme (also hier) oder mich über Twitter den Lästerrunden anschließe. Aber hey, ich bin eine Frau, mir reichen 140 Zeichen nicht. Also doch ab ins Blog. Allerdings... könnte ich heute abend etwas abgelenkt sein durch ein niedliches kleines Baby mit vielen dunklen Haaren auf dem Kopf. Das ist allerdings grad auf dem Papa geparkt.

Die Vorberichterstattung entfiel zugunsten einer Raubtierfütterung (so eine Fressraupe...)

Der Eröffnungsact ist ok - naja, und das Gewinnerlied vom letzten Jahr.  Allerdings mit anderer Show.

Die Moderatoren in Aserbaidschan: liebe Güte. Wer hat die eigentlich ins Fernsehen gelassen? Und was die da auswendig gelernt hat, hat mit Französisch so viel zu tun wie Horst Seehofer mit Nachhaltigkeit in seinen Aussagen. Atmen darf die eine auch nicht, sonst platzt das Kleid.

Herr Fox lässt auf sich warten...

Herr Urban ist ja auch "leicht" sarkastisch, als er die Regentschaft einer Familie im Gastgeberland beschreibt.

Die Finalisten:

1. Großbritannien (le Royaume Uni)
Engelbert. Die haben eine Mumie ausgegraben und nach ein bißchen Frankenstein-Blitzumleitungsgedönse bewegt es sich sogar. Wobei ich zu meiner eigenen Überraschung zugeben muß, daß das Lied sooo schlimm nicht ist, wenig spektakulär, aber die russischen Omas sind übler. Und noch so manch anderes. Wird leider aufgrund des Startplatzes weit hinten landen.

2. Ungarn
Haben die schon angefangen? Ach, schon vorbei? Na, das war ja mal nachhaltig erinnerbar, das Lied. Wie ist das denn ins Finale gerutscht???

3. Albanien
Wer war eigentlich im 1. Halbfinale stimmberechtigt, daß es dieser Beitrag überhaupt bis ins Finale geschafft hat??? Die aufgesteckten Haare wirken wie ein zweiter Kopf, die Laubsägearbeit am Ohr - mir fehlen die Worte - und dann noch die eine sich ins Décolleté ringelnde Rastasträhne (gut festgeklebt, da sie sich nicht bewegt - sieht trotzdem aus wie eine Schlange...). Gruselig!!! Hoffentlich krabbeln aus den Haaren nicht irgendwelche kleinen Tierchen raus... Dazu dieser Sack von Kleid und dann schreit die da doch eigentlich nur rum, grauenvoll. Da kann das 5 mal ein Klagelied sein, ich finds ganz ganz ganz doll schrecklich. Wenn nicht schlimmer. Das Bild zum Lied: hier. Sehr verstörend.
Man, da singe ich ja besser und ich kann gar nicht singen!

Herr Fox ist jetzt auch da. Signalstörung bei der Bahn. Dafür im Anzug.

4. Litauen
Glitzeraugenbinde. Naja, schön ist anders. Mir fehlen die Worte, so langweilig ist das.

5. Bosnien & Herzegowina
Schicke Schulterpolster. Kostüm aus Star Trek entliehen? Aber das Kleid ist immerhin das hübscheste bisher, aber wär auch traurig, wenn das von Engelbert hübscher wär. Peter Urban findet: Draculakostüm.

6. Russland
Waaaack!!!! Schröcklöch! Diese Omas! Nicht auf der Bühne versterben, hört ihr? Und ich befürchte, die bekommen auch noch Punkte. Ismirübel. Die sind ja noch älter als die Mumie aus England. Russische Omis singen "Party for everyone" - widersinnig, oder? Ist die Umbaupause nach dem Act länger, weil die Omis so langsam von der Bühne kommen? Der Ofen ist schon da, fehlen nur noch Hänsel und Gretel.

7. Island
Verpasst, mußte Babyfotos gucken. Aber nicht so schlecht, wenn ich mich recht erinnere. Nach den russischen Omas und dem Gekreisch aus Albanien kann aber auch nur alles gut wirken...

8. Zypern
Im Gegensatz zum bisher gesehenen sogar ein Highlight. Aber wie schon im Halbfinale überlegt: war das mal n Kerl? Die singt ja tief... Aber immerhin mit Gymnastikeinlage. Der Mann gibt Punkte für die fehlenden Röcke.

9. Frankreich
Anggun. Die kennt man ja sogar UND sie kann singen. Cool. Endlich mal nackige Kerls (naja, einer, oh, noch einer). Naja, die Show ist schon ein bißchen peinlich. Aber Fox sagt: Wenn schon eine Dancenummer gewinnen muß, dann die hier. Bislang ist es echt das beste, da hätte es nicht mal des durchsichtigen Rockes bedurft.

10. Italien
Oh, Haare. Fängt schon mal gut an. Können die sich einen Sieg leisten, Italien hat doch auch Haushaltsprobleme... Hat die die Haare von Amy Winehouse recycelt?

11. Estland
Junger Mann schmettert Powerballade. Ich brauch Kühlakkus.

12. Norwegen
Der Schwede vom letzten Jahr - stilistisch. Könnte schlimmer sein. Aber hat man alles irgendwie schon mal gehört. Trotz des dünnen Stimmchens im Finale - was sagt das über die Konkurrenz? Feuer statt Glasscheibe.

Pause. Man geht zu Engelbert im Greenroom. Der sitzt da mit seinen Enkeln.

13. Aserbaidschan
Gastgeberland. Federkleidchen. Schlauchbootlippen. Fox als Ko-Interpret... und das ganz ohne Ouzo (was für Alkoholkonsum spricht).

14. Rumänien
Warum die auf spanisch für Rumänien singen, hab ich schon im Halbfinale nicht verstanden. Aber es ist schon ganz lustig, allein wegen der Dudelsäcke. Allein schon aufgrund der schwachen Konkurrenz wird es weit vorne landen.

15. Dänemark
Kapitänsmütze. Wär ja auch was für die Fressraupe. Das Lied besticht tatsächlich durch Einfachheit, aber der Beitrag ist einer der besseren. Traurig.

16. Griechenland
Ach ja, den fehlenden Rock kenne ich. Sirtaki mit itz-itz. Bin abgelenkt, dieses Baby neben mir ist zu niedlich...

17. Schweden
Favoritenrolle, soso. Ich hätte ja wenigstens erwartet, daß sie blond ist, marokkanische Wurzeln hin oder her. Immerhin kommt die Windmaschine mal richtig zum Einsatz, die Haare möchte ich hinterher nicht kämmen. Und Ausdruckstanz UND Schneemaschine. Alle Register, manmanman. Gute Güte, jetzt hat sie sich verdoppelt. Der Kerl nimmt sie auf die Schultern und bricht zusammen. Häh? Wird wohl tatsächlich gewinnen, der Beitrag.

18. Türkei
Der jüdische Türke (der Mann verpasst dem Baby grad eine Irokesenfrisur - das hat man davon, wenn man mit Haaren auf die Welt kommt). Solider Orientpop. Der Ziegenteil: "...määääähke you cry" - mit Derwischelementen. Schiffchen aus Leuten, was für ein Galeerenjob. EIne Sefahrt, die ist lustig. Naja, eigentlich nicht schlecht, im Gegenteil.

19. Spanien
Griechische Statue, das Kleid, mehr habe ich leider nicht mitbekommen.

20. Deutschland
Nanu, das Lied kenne ich doch... (ich dachte, dem wäre nicht so). Hühnerbrüstchen Roman Lob ist wohl dieses Jahr einer der Quotenmänner im Sängerwettstreit. Viele andere Länder haben ja Frauen ins Rennen geschickt. Das Lied wird jedenfalls ohne viel Schnickschnack dargeboten und hebt sich dadurch tatsächlich von den anderen ab, nur die Mütze ist doof (Mützen allgemein in Räumen sind schlimm). Und ganz ehrlich: es gibt jede Menge Darbietungen in diesem Jahr, die wesentlich schlimmer sind. Vielleicht reichts ja sogar für die erste Tabellenhälfte?!?

21. Malta
Ähnlich Norwegen, nur mit Fußtanz und bekannten Textversatzstücken. Es gibt sie wieder: zu enge zu kurze Hosen, helle Socken und schwarze Schuhe. Aber der Fußtanz ist wirklich goldig.

22. Mazedonien
Äh...?!? Drama, postsozialistisch. Keine Chance, außer bei nachbarschaftlicher Punkteschanzerei. Ist das bald mal vorbei?

23. Irland
Jedward sind wieder da (juchhu!) und auch dieses Jahr haben sie ihr Kostüm wieder aus dem Fundus von Starlight Express ausgeliehen. Ja, sie zappeln wieder rum (soll jeder das tun, was er am besten kann), sie haben die Haare schön (nur leider flach, was bestimmt ein Umweltstatement ist, da sie dann nicht jedesmal eine ganze Flasche Haarspray pro Person brauchen) und ist das eigentlich echtes Wasser da im Springbrunnen? Passt ja, springende Hyperaktive und springender Brunnen. Der springende Punkt ist: reicht das? Ich hoffe es doch, die beiden sind einfach niedlich. Und im Zweifel kommen die so oft wieder zum Grand Prix, bis Irland wieder gewinnt. Hihi... (Urban holt einfach seine Anmoderation vom Halbfinale wieder raus.)

24. Serbien
Eine Balkanlegende. Die sind immer so schwarz, die Balkanesen. Auch Ballade. Trotzdem wohl einer der Mitfavoriten. Langweilig.

25. Ukraine
Fußballlied. Die sind doch grad die bösen, oder (also wg. Fußball)? Das Kleid war schon halb im Shredder, da haben sies wieder rausgezogen. Und Kerle in Röcken. Je nun, wenns schee macht.

26. Moldau
Die Nachfolger der Zwerge vom letzten Jahr. Sehr lustige Tanzeinlage von den Mädels, der singende Kerl sieht allerdings ein bißchen aus wie grad vom Trecker gestiegen. Ich mag das Lied. Endlsich mal Gymnastikschläppchen statt unendlich hoher Absätze.

Pausenshow und Punktevergabe. Ich geh dann mal die Fressraupe füttern, irgendwer wird mir das Ergebnis schon mitteilen. Langweiliges Jahr irgendwie.

Hier noch die Beiträge von 2009, 2010 (Lena gewann, es war ein großartiger Abend, insbesondere für Fox) und 2011 (da waren wir aber tatsächlich live dabei - und es war echt super!) zum Nachlesen.

Labels:

3 Comments:

  • Ich las mir das eben durch und dachte, was für ein beeindruckendes Timing Euer Junior doch hat. Man könnte meinen, er sei extra wegen des ESC so rechtzeitig geschlüpft. Das läßt Großes für die nächsten ESC-Jahrgänge hier im Blog erwarten. ;o)

    By Blogger Ute, at 28. Mai 2012 um 19:44  

  • jahaaa! :-) Vor allem, wenn man bedenkt, daß der erste ESC an einem 24. Mai stattfandund der Nachwuchs am 24. Mai geschlüpft ist...

    By Blogger Sabine, at 28. Mai 2012 um 20:28  

  • Ein echter Fan halt!

    By Blogger Ute, at 28. Mai 2012 um 21:31  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home