.comment-link {margin-left:.6em;}

bees Wohnzimmer

Sonntag, September 06, 2009

Halbseitig out of order

Am Freitag war ich beim Zahnarzt. So weit, so unspektakulär. Es mußte eine alte Cromagan Contergan Amalgam-Füllung ausgetauscht werden und irgendwie war wohl nicht mehr soviel Zahn da. Jedenfalls empfahl mir mein Zahnarzt dringendst eine Betäubung (bin da ja nicht so der Freund von... und an meine letzte Betäubung kann ich mich nicht mehr so recht erinnern). Also stimmte ich zu, der Mann wirkt, als hätte er Ahnung. Offenbar scheint er noch irgendwo nen halben Liter Betäubungsmittel rumstehen gehabt zu haben, jedenfalls legte er mich recht großzügig lahm. So großzügig, daß ich tatsächlich vom Plombenersetzungsvorgang nicht viel mitbekam. Die Nachfrage, ob mit der neuen Plombe nun alles ok sei oder noch etwas störe, konnte ich allerdings nur unzureichend beantworten: ich hab einfach nix gemerkt. Aber so rein gar nix. Und von meiner Nase hatte ich auch nur noch die Hälfte (macht das Schnäuzen etwas schwierig, wenn man nicht fühlt, wo die Nase aufhört). Und allgemein war ich ganz schön angeduselt.

Blöderweise bekam ich auch die Auflage, so lange nichts zu essen, bis die Betäubung weg sei. Nun, das kennt man ja. Womit ich nicht gerechnet habe, war, daß die Betäubung bis mittags um 12 gut wirkte (um 8 war ich beim Zahnarzt). Folglich hatte ich Hunger...

Ehrlich, das is vielleicht bescheuert: halbseitig ist das Gesicht weg, Hunger haste, sprechen klappt auch eher nicht so (oooohmwoolllaah konnte ich gut sagen, allerdings hab ich nicht rausgefunden, was das heißt), wenn die Betäubung dann iiiiiiiirgendwann mal weggeht, kribbelts wie blöd (besonders schön an der Nase, wenn man denkt, man müsse niesen...) und dann war sie weg und ich hatte Kopfschmerzen. Super Sache. Also ehrlich, das nächste Mal wieder ohne.

Der Mann meinte dann, als ich wieder einsatzfähig war, daß wir dann ja jetzt mal die Sockelleiste für die Küche zusägen könnten. Also haben wir die Kreissäge geschwungen und uns einen Wolf gehobelt (super, so mit Kopfschmerzen... und wieso überhaupt muß ich das immer machen???)

Also, jedenfalls die Sache mit dem Heimwerken - gut, daß es Leute gibt, die sich da besser mit auskennen. Wenn wir die Beraterstunden mal zusammenrechnen, die dafür draufgegangen sind, dann war das eine verdammt teure Sockelleiste. (Blöd nur, daß der gemeine Beraterstundensatz nicht gleich Verdienst ist, sonst hätten wir uns einen Handwerker geleistet. Hätte auch dem Ergebnis gutgetan.) Jedenfalls ist jetzt eine dran. Wir müssen nur an einer Stelle noch ein bißchen nachbessern, aber dann passts. Gut, daß das endlich erledigt ist. Und auf die Sägespäne überall hätte ich auch verzichten können... (Sägespäne in den Ohren quellen übrigens nicht übermäßig auf, wenn man dann später duschen geht. Gut zu wissen, oder?*)

Und dann habe ich heute noch etwas gelernt: nach 6 Stunden (Übungs-)Klausur schreiben ist es keine gute Idee, Kartoffeln zu schälen. Die Hand tut dann immer so weh... (deswegen gibts auch fast immer nur dann Kartoffeln, wenn der Mann da ist...)

_____________________

* ich versuche der Sache einen positiven Effekt abzugewinnen. Irgendwie wirkt das noch etwas bemüht.

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home