.comment-link {margin-left:.6em;}

bees Wohnzimmer

Samstag, Dezember 02, 2006

Verschwörungstheorie

Fidel Castro wurde schon lang nicht mehr gesehen... nun stand neulich das hier in der Zeitung:

Havanna - Castro ließ schriftlich seine Teilnahme am Beginn der Feierlichkeiten zu seinem Geburtstag im Karl-Marx-Theater in der kubanischen Hauptstadt absagen. Dort warteten 1500 geladene Gäste aus aller Welt, um den kubanischen Staatsmann zu feiern. (...) In einem Brief (an die Organisatoren der Feier) schrieb Fidel Castro, er empfinde „großen Schmerz“, nicht teilnehmen zu können. „Ich bin nach Angaben der Ärzte noch nicht in der Lage, eine solch kolossale Begegnung zu meistern.“

Die Gala ist der Startschuss für eine ganze Reihe von Veranstaltungen zum Geburtstag Castros geben soll. Castro hatte bereits am 13. August Geburtstag, verschob die Feiern aber wegen seiner Krankheit. Die Feierlichkeiten, die am Dienstag begannen, dauern bis zum 2. Dezember, wo sie mit einer Militärparade ihren Höhe- und Schlusspunkt finden sollen.

(...) Der kubanische Revolutionsführer ist seit seiner Darmoperation Ende Juli nicht mehr öffentlich aufgetreten und war seitdem nur auf Fotos oder Filmaufnahmen zu sehen. Sein Bruder Raúl führt die Regierungsgeschäfte. Doch langsam scheinen sich die Kubaner an den Gedanken zu gewöhnen, dass „Fidel“ einmal nicht mehr sein könnte.


Mir drängt sich da der Gedanke auf, dass der Knabe alte Sagg schon lange im Jenseits weilt. Den hat soooo lange schon niemand mehr gesehen, das ist doch unüblich. Wenigstens die Nase ausm Fenster hätte er halten können oder sich im Krankenbette liegend, Genesungswünsche des Volkes studierend ablichten lassen können. Geht aber nicht, wenn man schon vor sich hin moddert. So siehts aus.

1 Comments:

  • Was aber doppelt seltsam ist: Da gibt es doch normalerweise zig Doppelgänger pro Diktator, warum lassen die mal nicht ihre Nase sehen?

    Da ist was faul im Staate Kuba!

    By Anonymous coyote, at 3. Dezember 2006 um 03:10  

Kommentar veröffentlichen

<< Home