.comment-link {margin-left:.6em;}

bees Wohnzimmer

Mittwoch, Juni 21, 2006

Kommentatoren sind auch nicht besser

Tjaja, nun, da wir uns langsam wieder an den Fußballjargon gewöhnt haben, kann mans ja wieder machen: auf die gelegentlich kuriosen Aussprüche unserer lieben ballernden Mannschaft hinweisen. Wer hat nicht noch den Spruch im Ohr:

Mailand oder Madrid - Hauptsache Italien!



Und dann gestern der Kaiser über Miroslav Klose, den zweifachen Torschützen:

Er ist in einer bestechlichen Form.



Soso.


Da will ich mal gar nix weiter zu sagen, sondern stattdessen einfach unsere allseits beliebten Kommentatoren zu Wort kommen lassen:

Heribert Faßbender:
"Es steht im Augenblick 1:1, aber es hätte auch umgekehrt lauten können."

Marcel Reif:
"Ich will nicht parteiisch sein, aber: Lauft, meine kleinen schwarzen Freunde, lauft."

Klaus Lufen:
"Auch größenmäßig ist es der größte Nachteil, dass die Torhüter in Japan nicht die allergrößten sind."

Gerhard Delling:
"Wenn man ihn jetzt ins kalte Wasser schmeißt, könnte er sich die Finger verbrennen."

Johannes B. Kerner:
"Wenn man Gelb hat und so reingeht, kann man nur wichtige Termine haben."

Werner Hansch:
"Ja, Statistiken. Aber welche Statistik stimmt schon? Nach der Statistik ist jeder 4. Mensch ein Chinese, aber hier spielt gar kein Chinese mit."

Marcel Reif:
"Wenn Sie dieses Spiel atemberaubend finden, haben sie es an den Bronchien."

Heribert Faßbender:
"Und jetzt skandieren die Fans wieder: Türkiye, Türkiye. Was so viel heißt wie Türkei, Türkei."

Wilfried Mohren:
"Auch die Schiedsrichter-Assistenten an der Linie haben heute ganz ordentlich gepfiffen."

Paul Breitner:
"Ich habe nur immer meine Finger in Wunden gelegt, die sonst unter den Tisch gekehrt worden wären."

Marcel Reif:
"Je länger das Spiel dauert, desto weniger Zeit bleibt."

Johannes B. Kerner:
"Halten Sie die Luft an, und vergessen Sie das Atmen nicht."

Werner Hansch:
"Nein, liebe Zuschauer, das ist keine Zeitlupe, der läuft wirklich so langsam."

Gerhard Delling:
"Da geht er durch die Beine, knapp an den Beinen vorbei, durch die Arme."

Heribert Faßbender:
"Fußball ist inzwischen Nr.1 in Frankreich. Handball übrigens auch."

Johannes B. Kerner:
"Was nützt die schönste Viererkette, wenn Sie anderweitig unterwegs ist."

Wilfried Mohren:
"Was Sie hier sehen, ist möglicherweise die Antizipierung für das, was später kommt."

Werner Hansch:
"Man kennt das doch: Der Trainer kann noch so viel warnen, aber im Kopf jedes Spielers sind 10 Prozent weniger vorhanden, und bei elf Mann sind das schon 110 Prozent."

Gerhard Delling:
"Die haben den Blick für die Orte, wo man sich die Seele hängen und baumeln lassen kann."

Günter Netzer:
"Ich hoffe, dass die deutsche Mannschaft auch in der zweiten Halbzeit eine runde Leistung zeigt, das würde die Leistung abrunden."

Paul Breitner:
"Sie sollen nicht glauben, dass sie Brasilianer sind, nur weil sie aus Brasilien kommen."

8 Comments:

  • Manchmal denke ich mir, an dir ist eine Germanistin verloren gegangen ...

    By Blogger coyote, at 21. Juni 2006 um 21:45  

  • *lol*

    By Anonymous fox, at 22. Juni 2006 um 09:52  

  • @ coyote: warum?

    By Blogger Sabine, at 22. Juni 2006 um 11:47  

  • Da stellt sich für mich nur die große Frage: Woher hast du die ganzen Kommentare? Alle aus dem Stegreif wiedergegeben? Na dann mal Hut ab. :)

    By Blogger Doc.Murphy's Blog, at 22. Juni 2006 um 15:17  

  • Nein, die hat sie mal von mir bekommen. Und ich habe sie aus der FAZ - die hatte die Liste vor vier Jahren nach der WM zusammengestellt.

    By Blogger Ute, at 22. Juni 2006 um 16:23  

  • Nee, Ute, die Lorbeeren muß ich Dir wieder aberkennen. Diese Kommentare sind nämlich von dieser WM bzw. aus den Qualifikationsspielen, wenn ich nicht irre. (Was Du mir mal geschickt hast, waren Sprüche der Fußballer à la Mailand/Madrid = Italien, ging aber in die gleiche Richtung.)

    Gefunden habe ich das ganze neulich im Internet (www.internet.de), aber leider hab ich mir die Quelle nicht gemerkt, daher keine Angabe. Is ja auch nich wissenschaftlich... ;-)

    By Blogger Sabine, at 22. Juni 2006 um 17:38  

  • Nee, Sabine, die Kommentatorenversprecher hast Du von mir bekommen, und sie standen in der FAZ vom 27.6.2002 - zusammen mit dem besten aller Kommentare: "Die Deutschen unter den letzten zwei: wo hatten wir das zuletzt? Bei der Pisa-Studie!" (H. Schmidt)
    Der Beweis ist per Email unterwegs.

    By Blogger Ute, at 23. Juni 2006 um 04:36  

  • @ Ute: etz gib a Ruh! Ich habs aus dem Internet gefischt, kann mich aber jetzt nicht mehr erinnern, wo. Aber schön, daß Du sie mir jetzt schickst, da sind ja auch noch ein paar bei, die hier nicht veröffentlicht sind. (Und ob die abgerundete Leistung nun vom Netzer (hier) oder vom Delling (Deine Mail) ist, ist ja fast wurscht, die sin ja eh das driemdiem.)

    By Blogger Sabine, at 23. Juni 2006 um 11:01  

Kommentar veröffentlichen

<< Home