.comment-link {margin-left:.6em;}

bees Wohnzimmer

Dienstag, Juli 11, 2017

Sendepause mit Leseempfehlung

Hier herrscht ja schon seit ein paar Monaten Sendepause. Das liegt daran, daß hier im echten Leben grad viel passiert, was noch nicht spruchreif ist. Als kleiner Teaser könnte ich vielleicht diesen Hinweis loswerden: ich weite meine bisherige Tätigkeit aus*. Also demnächst wieder auf diesem Kanal...

Für die Zwischenzeit noch interessantes zum Lesen (und das ist sicher mehr als nur Überbrückungsmusik):

Was aber durchaus lesenswert ist, ist dieser Artikel hier von glücklich scheitern. Es geht um Familienmanagement und "mental load", also dem permanenten Film, der im gedanklichen Hintergrund läuft.

Zum Thema "mental load" gibt es diesen sehr lesenswerten Comic (auch wenn er sehr lang ist). Wie gut ich das kenne... *seufz* (auch wenn mir schon mal anhören mußte, ich säße ja nur rum.**)

Und weil den Frauen ja gern vorgeworfen wird, daß sie alle mit den Kindern und dem Haushalt zusammenhängenden Arbeiten/Aufgaben an sich reißen und dem Mann gar nichts mehr zutrauen, weil er weniger Erfahrung hat und der sich deshalb zurückzieht, dem sei dieser lesenswerte Artikel (von einem Mann geschrieben) ans Herz gelegt. 

Zum gleichen Thema hat sich dasnuf auch - schon vor längerer Zeit, nicht objektiv und meines Erachtens auch unsauber hinsichtlich des Begriffs "Maternal Gatekeeping" - ausgelassen, aber trotz all meiner Kritikpunkte an dem gesamten Artikel, finde ich, daß das dasnuf es an dieser Stelle wunderbar auf den Punkt gebracht hat:
Immer sind die Frauen schuld. Immer. Selbst wenn es um mangelnde Beteiligung der Männer geht. Da sind es nicht die Männer oder Väter, nein! Da sind es die Gatekeeping Mothers. Wenn die nämlich nicht so gierig nach vollgekackten Windeln, stundenlangem Warten beim Notarzt und nach Küche putzen wären, ja dann, dann würden die Papas sich auch beteiligen. So ist das nämlich!
Und wer sich immer noch fragt, was frau ("man" ist es ja so gut wie nie) eigentlich den ganzen Tag macht, liest entweder hier oder hier. Rumsitzen jedenfalls nicht.

Wie immer gilt natürlich: erst denken, dann sprechen. Oder etwas plakativer: Vor Gebrauch schütteln.

________________________________________

* nein, NICHT schwanger!

** Was natürlich nicht stimmt. Ich stehe und laufe auch. Und in ganz extremen Fällen - nachts - liege ich sogar. Skandal.

1 Comments:

  • O.o

    Du weitest also Deine bisherige Tätigkeit aus? Noch weiter? Wohin denn nur? (Ja, ich hab vor dem Schreiben nachgedacht. So, wie Du empfohlen hast. Weiß nicht genau, ob mir gefällt was mir dazu so einfällt...)

    By Blogger ichbindiegute, at 13. Juli 2017 um 21:03  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home