.comment-link {margin-left:.6em;}

bees Wohnzimmer

Mittwoch, Februar 03, 2016

Maschine

Minimeins baut momentan begeistert irgendwelche von ihm erfundenen Maschinen aus Lego Duplo. (Und Rakete neigt - mobil geworden - dazu, sie umgehend wieder zu zerstören*, was das bislang gute brüderliche Verhältnis täglich aufs neue auf die Probe stellt.)

Gerade hat er eine Mohrrübenmaschine gebaut**. Dafür braucht man die Maschine mit seeeehr hohen Türmen und - Überraschung - Mohrrüben. Um Mohrrüben zu bekommen, muß man in einem Affenzahn, möglichst ohne Hausschuhe (rutscht besser), von der Maschine zu irgendeiner im Raum anwesenden Person flitzen, "Mohrrübe!" kreischen brüllen rufen, eine unsichtbare Mohrrübe in Empfang nehmen, zurückflitzen (mit Slide-Einlage) und die Mohrrübe in die Maschine stopfen. Dort wird sie dann gewaschen, geschnitten und wieder zu einer Mohrrübe zusammengebaut.

Die Maschine ist also gerade ein wesentlicher Bestandteil dieses Haushaltes und aus dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken - bei den praktischen Anwendungsmöglichkeiten ist es sowieso verwunderlich, daß bislang noch niemand so etwas erfunden hat.

Mohrrübenmaschine


Minimeins rennt also hin und her und schreit regelmäßig "Mohrrübe!". Irgendwann hat einer der am häufigsten frequentierten Anwesenden keine rechte Lust mehr und sagt, daß die Mohrrüben alle seien. Minimeins ist sichtlich enttäuscht: "Oooooooh...".

Ich: Gehen vielleicht auch Möhren oder Karotten?
Minimeins: Nein, dann läuft die Maschine langsamer.

Eigentlich logisch.

____________________________________

* Vielleicht brauchen wir doch noch einen Laufstall. Weniger, um Rakete vor der Welt zu schützen, als eher die Welt vor Rakete. In so ein Gitter kann man schließlich auch Minimeins mit seinen Maschinen-Bausteinen reinsetzen.

** Neulich hatte er schon eine Rübenmaschine konstruiert. Ich nehme an, es handelt sich nunmehr um eine Weiterentwicklung. More Rüben.

Labels:

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home