.comment-link {margin-left:.6em;}

bees Wohnzimmer

Donnerstag, Dezember 03, 2015

Das dritte Türchen: Logistik

Minimeins will irgendwas vom Dachboden haben. Meistens ist es irgendwas imaginäres oder er will einfach nur die Hühnerleiter ausklappen und nach oben kraxeln (was genau DER Grund ist, warum ich so selten da oben hochklettere).

Ich erkläre ihm, daß das schwierig ist. 

Wenn Rakete schläft, können wir die Hühnerleiter nicht ausklappen, weil sie zum einen quietscht und wir außerdem direkt über Rakete rumtrampeln würden, so daß er wach wird. Geht also nicht.

Wenn Rakete wach ist, können Minimeins und ich nicht zusammen da hoch, weil Rakete dann anfängt, infernalisch zu brüllen (sobald er merkt, daß er alleine im Wohnzimmer ist - also etwa eine Sekunde, nachdem Minimeins einen Fuß auf die Treppe gesetzt hat). Das Gebrüll halte ich nicht aus, Minimeins ist nämlich nicht der schnellste, bis der sich entscheiden hat, was er will, hat sich Rakete vermutlich schon halb totgeschrien.

Rakete in den ersten Stock zu schaffen, ist auch keine Option. Wo sollte ich ihn lassen, ohne daß er sich zu Tode stürzt? Der Fluchtzwerg würde sowohl aus seinem Bettchen klettern stürzen als auch aus der leeren Badewanne, wenn ich ihn da reinsetzte zwecks Aufbewahrung. Oder er würde sich gleich auf den Weg die Treppe runter machen. Mit der Nase voran, versteht sich.

In ein Zimmer setzen, die Tür schließen und schnell auf den Dachboden hochklettern? Zum einen haben wir dann wieder Gebrüll (siehe oben), zum zweiten würde Rakete zur Tür robbeln und dann kriegt man sie nicht wieder auf, um das Kind zu erretten. Geht also auch nicht.

Rakete mit auf den Dachboden nehmen geht auch nicht. Zum einen wüßte ich nicht, wie ich ihn halbwegs sicher diese Hühnerleiter raufkriegen sollte (geschweige denn, wieder runter, womöglich noch mit Zeugs in der Hand), zum anderen würde er dann auf dem eher staubigen Dachboden rumrobbeln und sich vermutlich dann durch die Bodenluke nach unten stürzen. Auch blöd.

Minimeins meinte dann, er könnte ja im Wohnzimmer auf Rakete aufpassen. Das fand ich löblich, aber leider wußte ich immer noch nicht, was er denn vom Dachboden eigentlich haben wollte. Minimeins erklärt es mir: "Das, was Omas und Opas Osterhase da oben für mich versteckt hat". Aha (???).

Ich konfrontiere das Kind mit der grausamen Wahrheit: "Der Osterhase hat da oben nichts für Dich versteckt."

Und jetzt heult das Kind, weil der Osterhase ihm Anfang Dezember nix auf den Dachboden gelegt hat. Kannste Dir nicht ausdenken, sowas.

Labels: ,

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home