.comment-link {margin-left:.6em;}

bees Wohnzimmer

Sonntag, September 20, 2009

Dr. Seltsam (ohne Bombe)

Irgendwie ist mein Hirn in den Sitzstreik getreten... Jedenfalls ist der Output derzeit eher durchwachsen (v.a. bei irgendwelchen Übungsaufgaben) und ich habe seltsame Ohrwürmer und träume noch eigenartigere Dinge...

Hier eine kleine Auswahl:

Seltsame Ohrwürmer:
  • Guten Abend, gut Nacht
  • Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei
  • Allee, Allee, eine Straße, viele Bäume, ja das ist eine Allee... (wahrscheinlich, weil die Wiesn angefangen hat)

Seltsame Träume:
  • von der Waschmaschine (wtf???)
  • Von §§ 5 II und 8 II GrESt (nicht, daß ich auch nur den blassesten Schimmer von Grunderwerbsteuer hätte...)
  • Ute raucht (dabei muß man wissen, daß Ute von Rauchen und Alkohol ungefähr soviel hält wie ein Fisch vom Spazierengehen: nämlich nix) und lernt englisch bei J., wobei ihr Englisch sicherlich besser ist als J.s (kurz gesagt: völlig unrealistische Situation. Außerdem - wie komme ich auf so einen Schwachsinn???)
  • Den restlichen Unfug habe ich glücklicherweise schon wieder vergessen...

Ich fürchte langsam wirklich um meine geistige Gesundheit. Außerdem fühle ich mich extrem urlaubsreif. (Bloß wie mache ich das nach der Prüfung dem Scheff klar?) Immerhin ein Highlight: morgen vormittag ist Wohnungsübergabe in der neuen Wohnung.

Aber was sinnvolles habe ich neulich auch getan: Pflaumenmus gekocht. Wir hatten noch ein Pfund Pflaumen, das mußte weg. Für Kuchen war es nicht genug, und eile (für Nichtwestfalen: blank, einfach so, ohne alles) essen wollte ich sie auch nicht. Also zamkochen. Lohnt sich zwar bei der Menge kaum, dafür geht aber das Entkernen recht zügig. Ich wußte bloß nicht, daß das so lang köcheln muß... Dafür ist es aber sehr lecker geworden, wenn auch unglaublich süß. Beim nächsten Mal weniger Zucker. Grad haben wir auch das meiste davon verputzt - zu Pfannkuchen. Mjam :-)

So, und nun auf die Lerngruppe (Personen in Zahlen (mit mir): 2) warten. Gut, daß ich dabei (also beim Lerngruppen) net so viel schreiben muß. Mir ist gestern nämlich das neulich schon genannte Baby auf dem Arm eingepennt und wurde da recht schwer. Natürlich auf dem rechten Arm, dem Schreibarm. Und der ist heut dafür ein wenig zickig (kann auch nix mehr ab, das Puddingärmchen). Allerdings hatte ich gestern keine Wahl: links wollte das Kinneken nicht, bloß rechts. Aber hergeben wollte ichs auch nich... :-)

Ansonsten pflege ich meine Paranoia: keine öffentlichen Verkehrsmittel bis zur Prüfung. Man muß sich ja nicht zwangsweise dem Risiko der Oktoberfestgrippe (jährlich wiederkehrend und sicherer als das Amen in der Kirche) aussetzen (oder der Schweinegrippe, wobei die Fälle angeblich seit dem Ende der Sommerferien in München rapide angestiegen sein sollen). Jedenfalls nicht vor der Prüfung (und auch nicht vorm Umzug). Danach wärs mir zwar auch nicht recht, aber dann ist die Wiesn ja wieder vorbei. (A propos Wiesn: hihi*...)

Also denn. Auf in den galoppierenden Wahnsinn...


* irgendwie will der Link nicht so recht... im Zweifel einfach noch mal die Seite neu laden...

3 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home