.comment-link {margin-left:.6em;}

bees Wohnzimmer

Freitag, September 30, 2005

Ich bin zu doof...

...um eine Organspenderausweis auszufüllen.

Nee, echt jetzt.

Mein zusammen mit dem (Motorrad-)Führerschein im Portemonnaie verschwundener alter Organspenderausweis war dank diverser Umzüge ein wenig unübersichtlich geworden, und bedurfte der Erneuerung. Also hab ich neulich, als ich an so einem Infoblatt vorbeikam (die lagen im Einwohnermeldeamt aus - also, sooo schlimm find ich die Bamberger Autofahrer jetzt auch nicht...), einfach mal eins mitgenommen. Eigentlich sogar zwei, hab ich aber erst zu Hause gemerkt. Und wie ich heute so grad meinen Schreibtisch aufräume, finde ich die Dinger wieder. Mensch ist ja ordentlich, also das Teil gleich ausgefüllt. Oh, mist, falscher Name auf der falschen Seite, man weiß ja nicht, ob die zu benachrichtigende Person auch Organe spenden will. Also so im Falle eines Falles. Also nächster Versuch. Und? Vertan, vertan, sprach der Hahn, als er von der Ente kam... Schon wieder vertauscht. Nur daß ich diesmal auf der Rückseite angefangen habe. Ob die deshalb 2 so Kärtchen in ein Faltblatt tun??? Naja, ich hab's denn aber doch noch geschafft. Abendfüllende Beschäftigung.

Fürderhin bitte ich um eines: nämlich um Ruhe, wenn ich meinen Namen schreiben muß. So.

3 Comments:

  • Zähle langsam bis 10,

    hol ganz doll tief Luft,

    konzentrier dich auf den Ausweiß,

    halte den Stift locker zwischen den Fingern,

    spitz die Zunge zwischen den Lippen
    und fang ganz laaaangsam an zu schreiben.

    Buchstabe für Buchstabe:

    Asch-Ohhhh-Asch...

    ;-)

    Oh Reserwoah

    Patrick

    By Blogger Patrick Hohmann, at 30. September 2005 um 21:26  

  • Die Dinger gibts auch zum Download für beliebige Reproduzierbarkeit.
    Ich finde es übrigens erfrischend ehrlich, den Organspenderausweis im gleichen Atemzug wie den Motorradführerschein zu erwähnen...

    By Anonymous nordlicht, at 7. Oktober 2005 um 22:35  

  • Gehört ja auch zusammen, finde ich.

    By Blogger Sabine, at 8. Oktober 2005 um 01:23  

Kommentar veröffentlichen

<< Home