.comment-link {margin-left:.6em;}

bees Wohnzimmer

Sonntag, Mai 15, 2016

Grand Prix Eurovision de la Chanson - Eurovision Song Contest 2016

The same procedure as last year? - The same procedure as e-ve-ry year, my dear!

Nä, wat is dat schön.

Es ist wieder Grand-Prix-Zeit. Und wie es die Tradition so will, hat Monsieur Fox sich wieder aufgemacht, eben diesen mit uns zu gucken (und weder Kosten noch Mühen gescheut, statt der bisherigen sechseinhalb nunmehr 650 Kilometer hinter sich zu bringen für dieses Ereignis - daß es hier einen zeitlichen Zusammenhang mit dem Geburtstag des ESC-Babys Patenkindes Minimeins gibt, lassen wir mal kurz unter den Tisch fallen - ich finde das durchaus erwähnenswert.)

Also, es ist Pfingsten und Grand Prix, wenn das mal kein Garant für Regen in Hamburg ist. Das sind die üblichen Konstanten im Leben (Schnee an Ostern, Regen an Pfingsten, kein Schnee an Weihnachten), da findet man Halt im Jahresablauf.

Also, Babara Schöneberger moderiert wie gewohnt aus Hamburg, es regnet wieder wie aus Eimern, und die Vorabshow interessiert mich mal wieder nicht die Bohne.

So, Hamburg ist erstmal fertig, jetzt wird nach Stockholm geschaltet.

* * *

Jetzt laufen alle Teilnehmer einmal über die Bühen und dazwischen laufen so komische Warentrenner, die - nennen wir es mal vorsichtig: ungewöhnlich - sehr seltsam aussehen. So wie Kunst aus Wellpappekartons und kaputten, ausgestopften Strumpfhosen.

Fox wühlt sich noch durch meinen Wollvorrat und sucht sich was aus für ein Paar Socken. Man muß die Zeit auch mal nutzen, die einem so ein Schaulaufen bietet. (Er hat die Entscheidung vertagt. Wie sollte es anders sein?)

Nun Begrüßung durch die Moderatoren. Er trägt schwarz, sie so eine Art Glitzerfrotteeanzug.

Aber nun gehts auch schon los. Der Gatte bereitete ein Käseigelchen zu.

1. Belgien
Another one bites the dust. Tatsächlich. Stupsnäschen mit ihrer Jazztanzgruppe macht wenigstens etwas Gute-Laune-Musik. Die soll Punkte kriegen, die lächelt sogar! Ach schön, wenigstens mal nicht nur schwarz, sondern silber, rot-gelb und Interaktion mit dem Publikum. Und keine Ballade! Keine ernsten Themen, sondern viel passender zum ESC, finde ich. Schön! Mit Abstand der beste Beitrag bisher.

2. Tschechien
Die wollen ja nicht mehr Tschechische Republik genannt werden, sondern heißen jetzt offiziell Tschechien. Oder gilt das erst ab nächstem Jahr? Auf jeden Fall haben sie schon mal Aschenbrödel auf die Bühne gestellt. Balladisch. Unter den Fußbodenprogrammierern war wohl ein Mathematiker mit Hang zu Fraktalen - der Bühnenboden lässt sowas jedenfalls vermuten. Immerhin isses bunt und nicht schwarz, das gehört schon mal herausgehoben. Ooooh-oooooh-ooooooh... nun ja, es hat Längen. Lange Längen. Lange, längliche Längen. Moah, ist das bald vorbei??? Immerhin darf die Wondmaschine etwas pusten.

3. Holland
Douwe [Dau-e] heißt der Knabe, zu deutsch: Taube. Hören kann er aber wohl. Country-Pop mit Gitarre und Anzuch. Nur für die stilechte Haartolle hat das Haupthaar des Interpreten nicht gereicht. Erinnert an "It never rains in California". Mit Pause im Lied? Das ist aber doof (also, die Pause, das Lied ist ganz nett). Jetzt latscht der ins Publikum - ja ist das denn hier ein Live-Konzert? Nix da, das ist ESC, zurück auf die Bühne, Jungchen! Aber: gutes Lied, niedliches Jungchen, passt.

4. Aserbaidschan
Auch viel Video im Hintergrund. Die Dame steckt in einem immerhin langbeinigen Glitzeranzug (gold, nicht schwarz), der Background tanzt bauchfrei (die Männer) bzw. im Miniröckchen (die Frauen). Viel Miracle, viel Feuer und Feuerregen. Naja, Feuerregen hat ja schon mal gereicht für den Sieg. Das Lied ist viel Miracle, nervt aber etwas. Der Mann versucht, Goldfinger zu singen, klingt schlimmer als das, was die da machen. Aber sie geben sich viel Mühe, muß man schon sagen.

5. Ungarn
Laut Vorspann sieht es so aus, als würde der ungarische Sänger bei Vapiano arbeiten. Naja, warum auch nicht. Die Backgroundsängerinnen sind Männlein in Schlabber-T-Shirts und Bollerbuchsen und dann zappelt da noch ein Trommelmönch rum und macht bumm. Die Männlein flöten!
Aber sonst? Laaaaaaaangweilig!
Der Sänger hat so ein schief zusammengenähtes T-Shirt an, das sieht aus wie ein schlecht sitzendes OP-Hemd (gibt es eigentlich gut sitzende???). Nur halt nicht hinten offen. Kaputte Hosen hat er auch an und stampft zum Getrommel dazu. Fox hat sich für eine Sockenwolle entscheiden.

6. Italien
Flower-Power im Hosenanzug, das Flower-Power-Mädchen steht auf einer Kunstraseninsel in einem See. Hübsch anzuschauen, das Ensemble aus Sängerin und Bühnenshow. Sie singt italienisch und englisch, das ist praktisch, da spart man sich einen halben Liedtext, indem man das zuvor gesungene einfach noch mal in der anderen Sprache wiederholt. Niedlich.

7. Israel
Die 80er haben angerufen: sie wollen ihre Haartolle zurück. Typi trägt schwarzen Glitzer, Augen-Make-up wie Menderes, natürlich Ohrring und Glitzerschuhe. Das Lied balladet vor sich hin und ist ein bißchen langweilig. Die Akrobaten auf der Bühne sind aber Ton in Ton - schwarz. Langweilig. Jetzt wirds schneller und es gibt - Überraschung - Feuerregen! Nützt aber auch nix. Oh, Akrobat glitzert jetzt auch. Der kreiselt übrigens in einem übergroßen Hula-Hoop-Reifen rum (gehört der Rainer Calmund oder warum ist der so riesig?).

8. Bulgarien
Haare nur auf einer Seite is wohl in. Nur ne halbe Frisur in Zeiten, in denen man sparen muß, das ist ja fast schon durchdacht. Auch wieder sehr düster. Das Lied ist ganz lustig. Sie trägt ein ausrangiertes Kostüm von Flash, das es nicht in den Film geschafft hat. Nein, das Lied ist doch nicht lustig. Jedenfalls nicht nach mehr als 1:30 Min. Das Kostüm leuchtet. Praktisch nachts im Straßenverkehr, aber ansonsten? Doch, einen weiteren Vorteil hat es: es lenkt vom Lied ab.

9. Schweden
Aus Mans wird Frans. Frans Ganz. Ganz Frans. Frans kanns. Nur Frans. Also auf der Bühne. Und sein Mikro. Bislang wenig Show drumrum, ein bißchen Video, aber nicht so übertrieben. Klingt wie so ziemlich alles, was grad im Radio läuft. Get in touch with the Publikum, aber ansonsten passiert da nicht viel. Den Leuten in der Halle gefällt es allerdings wohl ganz gut. Ich war das halbe Lied lang von Niesattacken heimgesucht und habe es daher nicht ganz verfolgen können.

10. Deutschland
Jamie-Lee from Dschörmänie. Das reimt sich, und was sich reimt, ist gut - das wußte schon der große Literat Pumuckl. Jamie-Lee frisch aus dem Bonbon-Laden - da scheint sie sich einzukleiden. (Wer, bitte, heißt eigentlich in echt Jamie-Lee???) Nun farblich hebt sie sich immerhin ab aber ansonsten ist es trotz knallbunt sehr schlicht, das Lied. Sie konzentriert sich sehr aufs Singen, aber es fehlt ein bißchen an Sandmalerei, Hundewelpen und Feuerregen - also ein bißchen mehr Hintergrundgedöns hätts schon sein dürfen.

11. Frankreich
Der Franzose singt teilweise auf Englisch. Revoluschn. Turnschuhe zum Anzug - sieht immer noch blöd aus. Der Sänger sieht aus wie der Koch aus der Edeka-Werbung, wie hieß der noch? Steffen Henssler, sagt Fox. Singt aber besser als der Koch, vermutet der Gatte. Das Lied? Nun ja, nicht schlecht, aber obs für weit vorne reicht? Ich weiß ja nicht.

12. Polen
Balladisch. Der Typ trägt Foxens alte Frisur auf. Und irgendso einen ollen roten Mantel, Typ Zirkusdompteur. Für Socken hats abernicht mehr gereicht, oder wie sieht das aus? Lie-der-lich! (Muahahaha!) Dramaturgisches Armgefuchtel - soll wohl bedeutungsvoll sein. Das Lied hat Längen. Und ist lang. Es hört nicht auf. Niiiiiieeeeee (leier, leier...). Oh, doch vorbei. Wer hätte das gedacht?

Pause? Pause. Päuschen.

13. Australien
Die machen jetzt richtig mit??? Ich dachte, das wäre letztes Jahr nur ein Gag gewesen. Aber diesmal mussten sie durchs Halbfinale. Na gut. Was passiert, wenn die gewinnen? Wo findet der nächste ESC dann statt? Fox sagt: in einem europäischen Land (das Australien nächstgelegene EBU-Land wäre wohl Israel oder Aserbaidschan).
Prinzesschen, asiatisch, trägt auch Glitzer, in silber und weiß, und sitzt auf einem großen Würfel. Bühne dafür natürlich schwarz. Mit Blitzen oder sowas. Also die Bühne. BIßchen optisches Gedöns, das den Gesten der Säängerin folgt, ansonsten recht schlicht bislang. Glitzert ja auch genug. Das Lied ist relativ langsam, aber laut. Hm. Also ich weiß ja nicht. Aber so im Vergleich war das Lied gar nicht mal so schlecht.

14. Zypern
Oh, war der nicht mal Juror bei Guantanamo Germanys next Topfmodel? Wie hieß der gleich? Peyman? Am Augen-Make-up hat er jedenfalls nicht gespart. Hoppla, alle eingesperrt? Sind die gefährlich, daß die in Käfige müssen? Das Lied gefällt mir sogar. Es hebt sich wenigstens vom restlichen Synthiepop ab, ist für ESC-Verhältnisse direkt schon Hardrock. Und jetzt auch noch Wolfsgeheul, nee, das ist ein bißchen zu übertrieben. Wo ist Rotkäppchen, wenn man es braucht? Die hat doch den Wolf gefressen, oder wie war das? Fox meint, es sei ein aufgerocktes Roxette-Lied. Das Lied darf gern gewinnen, auch wenn die Show sicher nicht jedermanns Geschmack war.


15. Serbien

Schon wieder schwarz. Farbe war wohl aus dieses Jahr. Die hat auch so aufgerollte Lakritzschnecken am Kleid. Das Lied ist auch langweilig. Da kann ich auch die Spülmaschine ausräumen. Oder Foxens neue Socken anschlagen. (Es hat letztlich nur zum Öffnen der Chips-Packung gereicht. Der Mann blättert durch ein Kleinkinderbauernhofbilderbuch.

16. Litauen
Ui, weiß! Aber mit schwarzem Hintergrund. Natürlich. S Bubele hat immerhin ein etwas schmissigeres Lied, allerdings ne dämliche Frise. Halbe Dauerwelle oder was ist das da auf seinem Kopf? Aber etwas mehr Ausdruckstanz als die anderen so. Also viel mehr. Direkt schon Akrobatik.EIn Backstreet Boy, dem die andern Jungs abhanden gekommen sind. Och ja, das gefällt mir. Das Lied ist Durchschnitt, aber sein Getanze war nett.

17. Kroatien
Was ist das denn für ein Kleid? Meterware Glitzergeschenkpapier mit den Schattentheaterbäumen aus der letzten Kita-Weihnachtsfeier? In der Zeitung steht, es sehe aus, als sei die Sängerin in einen toten Tintenfisch eingenäht.
Ach, ein Trickkleid! Jetzt haben ihr 2 schwarze Gestalten den Umhang geklaut. Tses! Darunter jede Menge Kunstschnee, oh, es ist die Stola. Die haben wohl echt dass Lied in der Vorweihnachtszeit geschrieben und danach dann die Restbestände der Weihnachtsdeko günstig aufgekauft. Leider ist das gute Stück so schwer, daß die Tante sich darin kaum bis nicht bewegen kann. Nun, dann muß die Windmaschine das eben regeln. 

18. Rußland
Och nö. Mag ich jetzt schon nicht, egal, was das fürn Lied ist. Erst mal alles schwarz vor schwarz. Naja, daß es in Rußland dunkel ist, ist ja bekannt. LEtztes Jahr hat ein smarter Typ mit Videotechnik gewonnen, also schicken die Russen innovativerweise dieses Jahr einen smarten Typen mit - Überraschung! - Videotechnik. Wilde Videotechnik, eiskalt durchkalkuliert. Nun, das Lied reißts jedenfalls nicht, da muß schon etwas Ablenkung her. Leider springt der Funke - im Gegensatz zum schwedischen Lied letztes Jahr - leider nicht über. Das Lied ist absoluter Durchschnitt und wird allein deswegen schon jede Menge Punkte bekommen (und weils aus Rußland ist). Schade eigentlich. Naja, wenigstens wurde die Viedotechnik dann noch bunt.

19. Spanien
Was ist das denn? Eine Mischung aus Madonna und Olivia Jones? EIn Glitzer-Trikot, aber überlang? Fox findets ganz gut. Ich finde es absolut nichtssagend. Sie hat sich einen Zwilling auf die Bühne projiziert. Bombenstimmung in der Halle, nur an mir scheint es vorbeigegangen zu sein.

Päuschen.

20. Lettland
Och Gottchen, die haben auch so einen Bubi geschickt wie Estland (aber die Esten sind ja leider raus). Ich hab Hormone. Fängt an wie Fahrstuhlmusik, wird dann aber noch lauter. Irgendsoein Bong-Instrument klingt da ganz nett. Trommeln auf Bambusstangen, oder was könnte das sein? Insgesamt sehr düster (Bubi und Bühne). Und jetzt wieder langsamer? Verstehe ich nicht. Vielleicht muß man das Lied 10-12x gehört haben, bis es wirkt? Nein, 2x reicht, ich finds gut. Besser als vieles andere hier heute abend.

21. Ukraine
Ui, dunkelblaues Kostüm! Direkt gewagt! Wahrscheinlich hat wieder niemand die Ukrainer über den Farbcode informiert oder Rußland hat wieder alles zensiert. Ein Lied voller Schmerz und Trauer. Ja, den Schmerz bringt sie rüber. Jetzt wirds fahrstuhlmusikalisch-loungig. Aber dann jammert sie wieder. Angeblich enthalten Titel und Text keinerlei politische Botschaft, wenn sie das von der Vertreibung der Krimtataren durch die Russen im Jahr 1944 singt jammert. Aha. Naja, wenn die EBU das meint, dann soll Rußland das auch mal akzeptieren.
Wenn die Ukainerin gewinnt, nimmt Rußland dann nächstes Jahr nicht teil?

22. Malta
Schwarzes langes Glitzerkleid und der Hintergrundtanztyp tanzt Ausdruckstanz, bodennah. Lied so naja. Dafür viel Botox in der Sängerin (sieht ein bißchen aus wie Liz Hurley). Also im Gesicht. Im Bauch wohl eher ein Baby, heißt es. Darf das denn so spät noch auf die Bühne? Aber das wird bestimmt auch ein feines ESC-Baby. Ich hab langsam keine Lust mehr, es wird immer etwas beliebiger, was da passiert.

23. Georgien
Klingt nach Oasis. Immerhin etwas psychodelisch-bunter. Der eine sieht auch aus wie einer von Oasis. Zusammen mit der Bildsprache wirkt es zwar wie auf LSD, aber ist wenigstens was anderes als der ganze andere Einheitsbrei. Sehr bunt, sehr wild, fast schon Techno (jedenfalls das Licht). Fehlt eigentlich nur noch, daß er eine Gitarre zerschmettert und sich das Hemd vom Leibe reißt.

24. Österreich
Österreich singt auf französisch (durchgängig, das machen nicht mal die Franzosen), das ist mal außergewöhnlich. Klingt wie Vanessa Paradis. Ansonsten sehr auf rosa Disney-Prinzesschen gemacht (Sissi?), bloß bei den Haaren haben sie es dabei belassen und keine Frisur draus gemacht. Nun, immerhin lohnt sich da die Windmaschine, die auch großzügig zum Einsatz kommt. Cherche, cherche, papillon, tu es loin de ta maison. Das Lied kommt mit wenigen Worten aus, die dafür sehr oft wiederholt werden. Aber auf französisch klingt das ja immerhin ganz hübsch. Insgesamt sehr niedlich. Fox mags. Ich auch.

25. Großbritannien
Brüder auf der Bühne (allerdings nicht in echt). Einer singt, einer klampft. Viel schwarz. Der Klampfer singt auch. Ausgesprochen beliebiger Beitrag. Schnarch.

26. Armenien
Erst mal psychodelisches Hingehauche ins Mikro, dann wildes Arm- und Haargefuchtel - außerdem trägt die Tante einen Madonna-Gedächtnis-Glitzer-Turnanzug, wie es sonst nur Madonna täte. Und ein Superheldencape (aus Gardine). Windmaschinen! Feuer! Nebel! Komisches Gebrüll ins Mikro! (Ach nee, dafür brauchen wir kein Ausrufezeichen.) Naja, Hauptsache, das Drumrum lenkt vom Lied ab.

Geschafft. Pinkelpause!

* * *

Sodele, jetzt erst mal Pause. Mal gucken, was die Pausenmusik so bietet. Oh, Justin Timberlake. Hm. Na gut, wenn die meinen.

Fox ist für Australien und Italien.
Der Gatte will Georgien gewinnen sehen.
Ich bin für Holland, Zypern oder Lettland.

Die Abstimmung findet zwar wie gewohnt statt, die Punktevergabe ist aber anders. Diesmal gibts sowohl 12, 10, 8, 7, 6, 5... Punkte von der Jury eines jeden Landes als auch nochmal extra aus dem Zuschauervoting (bisher wurde das zusammengemischt). Verkündet werden dann aus jedem Land, wer die 12 Punkte gemäß Jury gewonnen hat.

Wenn alle Länder durch sind, kommen noch die Zuschauerpunkte dazu, die werden aber nur in Summe genannt und zu den bereits gesammelten Jurypunkten dazugezählt. Die Reihenfolge kann sich also im allerletzten Moment noch mal ändern.

Mal sehen, obs dadurch spannender wird. Ich befürchte ja, daß mehr Zeit für "what a wonderful show, it was amaaaaaazing!!!" draufgeht, die Zeit muß ja trotzdem rumgebracht werden. Andererseites werden wir wesentlich seltener (aka nicht mehr) hören "our ten points goes to..."

* * *

So, jetzt mal Punktevergabe in echt. die Frage aller Fragen ist ja: bekommt Deutschland von irgendwem 12 Punkte? (Vielleicht aus Japan, aber die spielen ja nicht mit.)

Als siebtes Land darf Georgien Punkte vortragen und Deutschland erhält seinen ersten Punkt.

Insgesamt gibt es überraschend viele Punkte für die Ukraine (für das Rumjammer-Lied). Und 12 Punkte werden doch überraschend breit gefächert verteilt. Nur Deutschland bekommt meistens keinen Punkt.

Nach der Hälfte der vergebenen Jury-Punkte führt Australien vor der Ukraine und Schweden. Högscht eigenartig.

Und jetzt ist unser Internet kaputt, ich krieg nen Föhn. ARGH!

12 Punkte aus Deutschland für Israel? Was haben die denn geraucht???

Nach dem Jury-Voting führt Australien (320 Punkte) vor Ukraine (211 Punkte) und Frankreich (148 Punkte). Wir liegen hinter Polen (7 Punkte), es blieb bei einem einzigen Punkt.

Jetzt noch das Publikumsvoting, ich bin gespannt, wie und ob sich das Ergebnis dadurch noch verändert.

10 Punkte für Deutschland, damit bleiben wir tatsächlich letzter. Das ist schade, denn es gab definitiv schlechtere Lieder heute abend.

Immerhin geht die Punktevergabe heute abend recht zügig.

Und wie in jedem Jahr sitze ich fassungslos vor dieser Punktevergabe. (Polen hat 229 Punkte, wie konnte das denn passieren? Österreich mit dem wirklichen hübschen Beitrag hat "nur" 151.)

* * *

Ukraine gewinnt mit 534 Punkten.
Australien wird zweiter mit 511 Punkten, Rußland wird dritter mit 491 Punkten (immerhin haben sie nicht gewonnen).

Deutschland - fast schon gewohnheitsmäßig - eher sehr weit hinten auf Platz 26 (mit 11 Punkten hinter Tschechien mit 41 Punkten und Großbritannien mit 62 Punkten).

Jetzt  noch mal das Siegerlied und gute Nacht.


Archiv: die früheren Jahre
2015

Labels:

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home