.comment-link {margin-left:.6em;}

bees Wohnzimmer

Sonntag, Februar 17, 2013

Vorurteile

Samstag nachmittag. Wir wollen einer Freundin beim Umzug helfen (daß das Baby und ich dann doch nur mehr im Weg rumstanden als sinnvoll helfen konnten - tja, wer hätte das vorher ahnen können??? An sich ist das Kind derzeit extrem pflegeleicht, aber gestern nachmittag gings irgendwie nicht. Nun, Pech. Es waren zum Glück auch so genug Helfer, so daß meine Anwesenheit nicht zwingend erforderlich war. Plöht fand ichs trotzdem, ich hätte nämlich gern geholfen.) und sind zu diesem Zwecke mit dem Auto in einen anderen, sehr beliebten Stadtteil Münchens gefahren. Da gibts wenig Parkplätze, aber öffentlich fahren ergab aus Gründen keinen Sinn. Also Auto und Parkplatz suchen. Es liegt übrigens Schnee, das bedeutet, daß die ohnehin spärlich gesäten Parkplätze auch noch mit angetauten und wieder festgefrorenen Schneehaufen dekoriert sind, die eine Menge Parkplatz wegnehmen. Ich hasse Parken in München eh schon, mit Schnee... ganz großes Kino! Gnarf.

Die erste angepeilte Parklücke entpuppt sich als Ausfahrt. Also wieder raus. Die nächsten drei Parklücken sind entweder auf der falschen Straßenseite (bis ich eine Möglichkeit zum Wenden gefunden habe, ist die Lücke weg) oder es paßt höchstens ein Smart rein. Hochkant. Jedenfalls nix für unsere MS Deutschland.

Der Mann verweist mich auf eine Parklücke zwischen zwei Transportern. Das hätte ich zwar nicht als Parklücke bezeichnet, sondern höchstens als Lücke zwischen zwei Fahrzeugen, aber versuchen kann mans ja mal. Ich bezweifle zwar, daß ich - einmal das Auto reinmanövriert - aus selbigem noch aussteigen können werde, heiße aber den Mann und das Kind aussteigen, bevor ich einparke. Vor einem der Transporter stehen drei Männer und gucken mir bei meinem Tun zu. Na toll, das liebe ich ja, wenn meine Park"künste" auch noch beobachtet und kommentiert werden...

Jedenfalls fahre ich einfach in die Parklücke rein und kann mich sogar noch halbwegs elegant (sprich: ohne mich am daneben stehenden Transporter einzusauen) aussteigen. Danach erzählt mir der werte Gatte, daß sich unter den drei mir beim Parken zusehenden Männern, von denen einer sich wohl zuvor auch an dieser Parklücke versuchte, folgendes Gespräch abspielte:

Mann 1 zu Mann 2: Guck mal, Deine Parklücke.
Mann 2: Ja?
Mann 1: Wieso kommt die Frau da rein, aber Du nicht???

Weil ichs kann.

1 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home