.comment-link {margin-left:.6em;}

bees Wohnzimmer

Mittwoch, August 05, 2009

Mein erstes Mal, heute: Schufa-Auskunft

Wir brauchten neulich eine Schufa-Auskunft. Warum? Als Wohnungssuchender hat man sich datentechnisch quasi nackich zu machen und um dem potentiellen zukünftigen Vermieter sich selbst als zukünftigen Mieter schmackhaft zu machen, füllt man eine Selbstauskunft aus, die man mittels Gehaltsnachweisen und Schufa-Auskunft belegt (belegen soll), auf dass eine höhere Macht (=potentieller Vermieter) dann über einen richten möge. Legt man das nciht vor, bekommt man die Wohnung wahrscheinlich nicht, es sind ja genügend andere (solvente) Mietinteressenten da.

Gut, ganz so arg isses nicht, zunächst schickt man die Selbstauskunft zum Makler und zum "Kennenlerntermin" bzw. Vertragsunterzeichnung bringt man dann die oben genannten Dokumente mit.

Jedenfalls brauchte ich eine Schufa-Auskunft. Dummerweise auch noch eine Eigenauskunft, da steht nämlich mehr drin, als in einer für Dritte bestimmten Auskunft. War mir eigentlich nicht ganz recht (weil eben mehr drinsteht als bei einer Drittauskunft), aber wie gesagt, man macht sich quasi nackich. Jedem Datenschützer würden die Haare zu Berge stehen (zu Recht), aber anders ist in München schwierig an eine Wohnung zu kommen... Je nun.

Der Mann war ausnahmsweise neulich wochentags anwesend, so daß wir dann gleich mal gemeinschaftlich zur Schufa marschiert sind. Immerhin gibt es hier in München eine Niederlassung des Vereins, bei dem man persönlich vorstellig werden kann und gegen eine geringe Gebühr dann seinen Ausdruck gleich mitnehmen kann. Bei den Öffnungszeiten (MO-FR 9-12 Uhr und noch 2x nachmittags, wenn ich nicht irre) hatte ich die Vorstellung von einer BEEEE-HÖR-DEEEE - aka nicht besonders kundenfreundlich, dafür sehr auf die Öffnungszeiten fixiert. Und mit der Kompetenz einer Einrichtung wie der GEZ gesegnet.

Wie sollte es anders sein, schneiten der Mann und ich etwas abgehetzt um exakt eine Minute vor 12 rein (wir hatten vorher noch dieses und jenes anderes erledigt und legten die dazwischenliegenden Wege mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurück, so daß sich die Wegzeit einfach schon mal verlängerte im Vergleich zu Individualverkehr außerhalb des Berufsverkehrs) und ich rechnete schon damit, daß wir den Laden gar nicht mal mehr hätten betreten dürfen, sondern von einer amtsähnlichen Person daran gehindert würden (vgl. die gemeine Postfiliale, die um exakt 18 Uhr die Tür abschließt... evtl. noch im Innern befindliche sog. "Kunden" - was auch immer das genau sein mag - werden zwar zu Ende bedient, dieses aber eher mürrisch, bevor man dann einzeln vom Umschließer aus dem Gebäude gelassen wir - und zwar nur durch einen Türspalt!). Aber Pustekuchen! War nicht! Wir durften unser Wartenümmerchen ziehen, den Antrag ausfüllen (persönliche Daten, Antragsart, Paß-/Personummer und Unterschrift), ein bißchen warten und wurden dann von sehr netten Damen "bearbeitet". Also, die waren wirklich nett. Und sogar die Leute, die gegen 12h30 noch reinkamen, wurden nicht etwa hinauskomplimentiert mit einem Hinweis auf die Öffnungszeiten, sondern durften auch noch ihre Auskunft beantragen. Direkt kundenorientiert, Dienstleister sozusagen. Nix mit Behörde... Sehr schön :-)

Und was in so einer Eigenauskunft so drinsteht, ist wirklich erstaunlich. Leider melden einige Dienstleister zwar einen bestehenden Vertrag, melden diesen jedoch bei Beendigung nicht unbedingt wieder ab. Da muß ich mal nachhaken... (Außerdem wüßte ich nicht, was ich jeeemaaals mit Arcor zu schaffen hatte...)

Unten in der Auskunft steht dann eine persönliche Kreditwürdigkeit (in %). Das ist so eine Art Ranking/Highscore. Wer am nächsten an 100 ist, gewinnt. :-)

Jedenfalls: Schufa = nett. Hat mich positiv überrascht. Wollte ich nur mal drauf hingewiesen haben.


2 Comments:

  • Beim Umzug innerhalb EINER Immobile braucht`s da oan Schufa? Ja, Bayern, der Beckenbauer, Stoiber (ach ne, der ist ja Rheinländer)..Stichwort hier:
    Separatismus! Oder ab zum Ösi.

    By Anonymous Ma Kla, at 6. August 2009 um 22:21  

  • Ösi? Da is ja noch schlimmer! (bzw: das is wie hier, nur mit Bergen und langsamer)

    By Blogger Sabine, at 6. August 2009 um 23:05  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home