.comment-link {margin-left:.6em;}

bees Wohnzimmer

Mittwoch, Juli 25, 2007

Inglisch, lessen wann: pliehs lissen

Nachdem ich mich Jahr(zehnt)e um die englische Sprache rumgedrückt habe, komme ich nun bei der Arbeit nicht mehr drumrum. In den letzten Monaten habe ich immer wieder Emails auf englisch schreiben (Leo sei Dank) und auch mal mit einer Engländerin telefonieren müssen ("ths wutt bi luffli"). Jedenfalls bin ich dadurch eigentlich wieder ganz gut ins written inglisch reingekommen, nur mit dem Sprechen hapert's nach wie vor. Und wie durch Zufall begibt es sich, daß bei uns in der Steuerabteilung 2x pro Woche ein Englischlehrer auftaucht, der Einzelstunden gibt und von der Firma gezahlt wird. Die Zeit muß man zwar wieder selbst reinarbeiten, aber ich finde das ein gutes Angebot. An sich also nicht schlecht, nur muß man an sich erst mal die Probezeit hinter sich bringen, um das Angebot auch nutzen zu können. Da ich aber seit ein paar Tagen in ein internationales Projekt eingebunden bin (Bayern, Rumänen und Italiener, Kommunikationssprache ist folglich englisch), hab ich gefragt, ob ich nicht schon jetzt an den Englischstunden teilnehmen darf. Und siehe da, ich darf. Heute war's dann so weit und ich muß sagen, es war erstaunlich nett. Ich hab endlich (nach 13 Jahren Englisch-Abstinenz) wieder Lust, mich mit dieser Sprache zu beschäftigen*. Und ehrlich gesagt: sch... auf den deutschen Akzent, den werd ich eh net los.

Denn man tau.

____________________

* Nein, das alles ist immer noch kein Grund, den letzten Harry-Potter-Band auf englisch zu lesen!

4 Comments:

  • Na, da wünsche ich viel Spaß - bin fast ein bisschen neidisch, weil ich trotz der bei uns üblichen Sprachenvielfalt (Fränkisch, Oberbayrisch, Niederbayrisch, Oberpfälzerisch und gelegentlich noch einige schwäbische Dialekte)Englisch und Französisch nicht mehr wirklich brauche. Schade ist's.
    Und fürs Lesen kann ich dir zwar nicht mit 'arry Pottär, aber dafür mit ganz viel Jasper Fforde aushelfen.

    By Blogger ts, at 28. Juli 2007 um 12:28  

  • Ich find' Englisch auch ganz angenehm. Kommt man schnell wieder rein. So schnell, dass ich den Betriebswirt in der Sprache nach 1 1/2 Semestern hab sausen lassen, weil es mir zu langweilig wurde ;-)

    By Blogger Andreas, at 4. August 2007 um 10:16  

  • Ui, dann muss ich mir etz bald keine blöden Kommentare mehr anhören, weil ich auf Englisch blogge? ;)

    By Anonymous Jürgen Hösch, at 5. August 2007 um 01:37  

  • Träum weiter, Jürgen! ;-)

    Btw: der letzte dumme Spruch müßte schon ziemlich lang her sein...

    By Blogger Sabine, at 5. August 2007 um 12:02  

Kommentar veröffentlichen

<< Home