.comment-link {margin-left:.6em;}

bees Wohnzimmer

Samstag, Januar 28, 2012

Man bekommt ja immer mal wieder Post von Headhuntern über Xing. Meistens lesen die aber offenbar das Profil derer, die sie anschreiben, nicht richtig. Ich vermute, daß die eine Vielzahl von diesen Nachrichten an alle Leute schicken, die wenigstens grob ins Raster passen, um ihre eigene Kontaktquote einzuhalten. Hier mal wieder ein klassischer Fall:

Sehr geehrte Frau M.,

ich bin Mitarbeiterin einer Personalberatung und hätte Ihnen gerne die Position des „Referent Recht und Steuern“ bei einem weltweit führenden Anbieter von pneumatischer und elektrischer Technologien für Automatisierung im Raum Baden-Württemberg einmal näher vorgestellt.

Der zukünftige Stelleninhaber ist verantwortlich für die Bearbeitung besonderer zivil- und steuerrechtlicher Fragenstellungen sowie Bearbeitung und Betreuung von Aufgaben im Bereich Gesellschafts- und Aktienrecht. Darüber hinaus betreut er Sonderprojekte im Umfeld Recht und Steuer.

Wir suchen das Gespräch mit Kandidaten (m/w), die idealerweise über ein abgeschlossenes Studium der Rechtswissenschaften (zwei befriedigende Staatsexamen) und abgeschlossenes Steuerberaterexamen verfügen und bereits Minimum fünf bis zehn Jahre Berufserfahrung in einer Anwaltskanzlei, Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung oder entsprechenden Bereichen eines Industrieunternehmen sammeln konnten.

Hätten Sie in dieser Angelegenheit Interesse an einem vertiefenden Gespräch?

Bei Interesse kann ich Ihnen vorab auch gerne weitere detaillierte Informationen per Email zukommen lassen, benötige hierfür lediglich Ihre E-Mail Adresse.

Sie erreichen mich telefonisch unter +49 xxxxxxxxxxxx. Gerne können Sie mir auch Ihre Nummer samt Terminwunsch übermitteln, dann melde ich mich zur gewünschten Zeit bei Ihnen.

Mit freundlichen Grüßen

B. B.


Ganz offensichtlich steht hier weniger die steuerliche Expertise als mehr rechtliche Kenntnisse im Vordergrund: zivilrechtliche [und steuerliche] Fragestellungen, Aufgaben im Bereich Gesellschafts- und Aktienrecht, Sonderprojekte im Umfeld Recht [und Steuer], abgeschlossenes Studium der Rechtswissenschaften (zwei befriedigende Staatsexamen). Hier haben Steuerberater natürlich auch Kenntnisse, allerdings würde ich diese eher als grundlegende Kenntnisse theoretischer Natur bezeichnen, denn als tiefgehendes praktisches Wissen.

Um so mehr wundert es mich, daß die gute Frau mich anschreibt, die ich definitiv kein Jura studiert habe. Diese Tatsache ist auch relativ einfach aus meinem Profil, das bei Xing hinterlegt ist, herauszulesen. Wenn man es denn gelesen hätte...

Im folgenden daher ein Auszug meiner Antwort, am Schluß habe ich noch erläutert, daß ich nicht an diesem Angebot interessiert sei. Und daß ich Baden-Württemberg noch schlimmer finde als Bayern, habe ich nicht dazugeschrieben, das ist ja eher eine persönliche Vorliebe. Dafür kann die Frau ja nix. Aber wenigstens Profil lesen darf ich doch mal erwarten, wenn die ernsthaft jemand passendes für die Stelle sucht. Und: ja, ich bin mir bewußt, daß sich trotzdem nix ändern wird.


Sehr geehrte Frau B.,

wenn Sie jemanden suchen, der Jura studiert hat, verstehe ich nicht, warum Sie mir schreiben. Haben Sie mein Profil gelesen? Ja? Dann haben Sie dort sicherlich auch gesehen, daß ich NICHT Rechtswissenschaften studiert habe, sondern den Studiengang 'Europäische Wirtschaft' belegt habe.  Allein das Wort 'Wirtschaft' läßt doch darauf schließen, daß es sich mitnichten um Jura handelt. Ein wenig Recherche - sollte Ihre Offerte tatsächlich ernst gemeint sein, wäre das selbstverständlich - hätte dann auch bei Unklarheiten zu der Erkenntnis geführt, daß es sich um einen betriebswirtschaftlichen, nicht jedoch um einen juristischen Studiengang handelt.

Sollte hingegen ein Studium der Rechtswissenschaften gar nicht so sehr im Vordergrund stehen, würde ich Ihnen vorschlagen, die Stellenbeschreibung zu erweitern und nicht nur auf rechtswissenschaftliche Studiengänge abzustellen, sondern beispielsweise auch auf betriebswirtschaftliche.

1 Comments:

  • Ja, diese Leute liebe ich auch. Wenn irgendein Suchwort passt, kriegt man eine Anfrage. Ich freu mich auch immer über Angebote "Junior Sysadmin", am besten noch für Windows! ;-)

    By Anonymous dyfa, at 5. Februar 2012 um 10:56  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home