.comment-link {margin-left:.6em;}

bees Wohnzimmer

Mittwoch, Mai 11, 2011

Post Nr. 800

Es gibt Fotos vom dem Schiffchen, auf dem wir Ende des Jahres urlauben (call it Flitterwochen). Nicht schlecht, Herr Specht. Am Samstag wird das Schiff getauft, aber wir hatten schon was wichtigeres vor (Grand Prix Eurovision de la Chanson) :-)
Wer bis dahin mal ein bißchen linsen will:
Teil 1 des Schiffes
Teil 2 des Schiffes

Aber so als Steuerberater hat man schon mal einen kleinen Schaden: nachdem ich mich durch Fotos und Webseite geklickt hatte, hab ich noch einen Blick ins Unternehmensregister geworfen und mir die Veröffentlichungen der Gesellschaft angesehen. Is klar. *kopfschüttel*

Am Samstag dann Fähnchen schwenken für Lena. Nach dem gestrigen ersten Halbfinale muß ich leider feststellen: im internationalen Vergleich hat Deutschland vermutlich gar nicht mal so schlechte Chancen. War doch ein bißchen schlimm, was einem da so angeboten wurde. Im Kontext ist Lenas Lied also gar nicht so übel, auch wenn ichs immer noch sehr strange finde (soll wohl so sein).

Ein echtes Highlight waren aber die Damen aus Serbien: bunt! (ich find schwarz als Kleidungsfarbe ja ziemlich doof). Niedlich. Das Lied war auch gut. Einzig der Mangel an Prilblumen fällt ein bißchen auf. Aber sonst...? (Und wer erinnert sich nicht an diese Muppetshowfigur Janice, die die Serben letztes Jahr schickten?) Bisher tatsächlich meine Favoriten. Aber die Beiträge vom 2 Halbfinale und die der 5 Financiers kenne ich noch nicht, daher lege ich mich noch nicht endgültig fest. (Ganz so verrückt wie Fox bin ich in dieser Hinsicht vielleicht noch nicht...)

Habe jedenfalls Relikte von der letzten Fußball-WM bei den Kollegen requiriert und konnte auf diese Weise noch 2 Winkelemente ergattern. Eins gefährlicher als das andere, Fox, nur so als Vorwarnung. ;-)

Da wir ja nun in Düsseldorf live dabei sein werden, gibts dieses Jahr keine mehr-oder-weniger-live-Berichterstattung im Blog. Aber dafür sind wir ja live dabei :-D rechts von der Bühne, sehr weit oben, ganz hinten. Ich bezweifle, daß wir groß was von dem sehen, was sich da unten auf der Bühne abspielt, aber erstens gibts ja bestimmt Videoleinwände und zweitens: Dabeisein ist alles. (Statistisch gesehen ist der nächste Grand Prix in Deutschland ja erst wieder in 28 Jahren, also 2039. Ob ich mir das dann immer noch antue...)

Also, wer uns im Fernsehen sieht: schön winken! Wir werden das auch tun.

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home