.comment-link {margin-left:.6em;}

bees Wohnzimmer

Dienstag, Januar 13, 2009

ich bin langweilig

Derzeit hab ich nämlich nix zu erzählen. Passiert ja nix. Ich arbeite und lerne. Hochspannend. Ähm. Ja. Also, was spannendes? Nicht wirklich. Es ist kalt. Gut, wenig neu. Ich bin ein Strumpfhosen-Mörder. Interessant? Mitnichten. Wegen der Kälte traue ich mich derzeit nur bestrumpfhost unterm Anzug aus dem Haus. Die ollen empfindlichen Dinger (ähem) scheinen an kollektiver Materialermüdung zu leiden, denn ich habe heute laufmaschenbedingt (das waren keine Laufmaschen, das war ein Krater!) schon die 3. Strumpfhose seit Freitag entsorgt. Zähle die Arbeitstage - siehste. Schlechte Quote. Insbesondere, weil mir langsam das Material ausgeht. (Ja, ich weiß, es gibt Läden, die haben so viele davon, die verkaufen die sogar. Und ein Beitrag für die Konjunktur isses auch.)

Aktuelle Lektüre: Rumo & Die Wunder im Dunkeln. Hab ich zwar schon mal gelesen (Jahre her), aber dies ist eine Gabe des Mannes zu Weihnachten. Sehr unterhaltsam, was ein nicht zu vernachlässigender Effekt als Anreiz zum Lernen ist. Rückstellungen, Rechnungsabgrenzungsposten, Rumo.

3 Comments:

  • Ok, dann stell ich mal die Frage, die du so nett implizit aufwirfst: Für was wird denn hier gelernt? Außerdem ein prima Aufhänger für weitere Ersatzhandlungen ... äh ... Blogeinträge.

    By Blogger coyote, at 13. Januar 2009 um 23:59  

  • Rumo is' toll! Und datt Hörbuch mitten Dirk Bach is' grandios! Wenn den Mann doch nur noch sowatt machen würde... abba die zahlen in Dschungel wohl zu gut...

    By Anonymous ingeborch, at 14. Januar 2009 um 08:44  

  • coyote: hierfür

    ingeborch: Mit Hörbüchern hab ichs nich so, da weiß ich immer nich, was ich sonst so noch machen soll (also mitte Hände und so)

    By Blogger Sabine, at 14. Januar 2009 um 18:57  

Kommentar veröffentlichen

<< Home